Drucken

In einem Sektor gibt es zumeist mindestens 2 Lager, oft mehr. Ich nehme als Beispiel einen sehr kleinen Sektor aus dem Abenteuer "Die Schwarzen Priester". Dieser Sektor liegt im Nordosten der Insel.

blocken-1

In diesem Sektor gibt es ein Hauptlager (kurz HL) und ein Nebenlager (kurz NL). Wenn du auf einer Abenteuerinsel den Mauszeiger über ein Hauptlager führst, wird dir dort das Wort "Hauptmannslager" oder "Anführerlager" angezeigt. Ich verwende dafür das Wort "Hauptlager". Hauptlager haben typischerweise keinen Einflussbereich - nur in den Nördmänner-Abenteuern war das anders. Nebenlager haben einen Einflussbereich, in welchem sie einen reitenden General zu sich ablenken. Das kommt gleich noch einmal etwas verständlicher.

Wie können Lager besiegt werden?

Ein Lager fällt - es wird besiegt -, wenn ein General mit seinen Kampfeinheiten alle Gegner in diesem Lager besiegt hat. Hauptlager können nur so besiegt werden.

Nebenlager können auch so besiegt werden, was etwas aufwändig ist und einige Ressourcen (ausgebildete Siedler) kostet. Nebenlager können aber auch anders besiegt werden. Und das geht so:

Wenn das letzte Hauptlager eines Sektors besiegt wird, dann fällt der Sektor. Und dann fallen auch alle noch stehenden Nebenlager. Man bräuchte also nur die HL eines Sektors zu besiegen, damit auch alle NL besiegt werden. Das hat den Vorteil, dass man keine Einheiten für die so fallenden NL im Kampf opfern muss. Aber so einfach ist es nicht. Die folgende Abbildung zeigt das Problem.

blocken-2

Um ein HL zu bekämpfen, muss der General erst einmal dorthin reiten. Auf diesem Weg gerät er oft, so wie hier, in den Einflussbereich (rote Zone) eines Nebenlagers. Dann wird er von seinem ursprünglichen Weg vorübergehend abgelenkt und bekämpft zunächst das ablenkende NL (1.). Erst wenn er das NL besiegt hat, reitet er auf das HL zu und kämpft dort weiter (2.). Dieses Verhalten bringt uns hier aber nichts. Wir wollen doch nur das HL bekämpfen, damit wir möglichst wenige Einheiten verlieren.

Das Blocken eines Nebenlagers

Um dies zu erreichen, können wir das Nebenlager mit einem Angriff beschäftigen, damit der auf das HL zureitende General nicht von seinem Weg zum HL abgelenkt wird. Dieser Angriff des NL verhindert das Ablenken des Hauptangreifers (der General, der das HL angreifen soll). Das Ablenken des NL wird so geblockt, d.h. verhindert. Den das NL angreifende General nenne ich Blockgeneral, weil er nur die Aufgabe des Blockens hat.

blocken-3

Die Abbildung zeigt dieses Vorhaben. Der Blockgeneral reitet auf das NL zu und wird gleich dort mit seinem Kampf beginnen. Der Hauptangreifer wird gerade gestartet. Weil der Blockgeneral das NL beschäftigen wird, wird der Hauptangreifer den Fahnenweg entlang ungestört zum HL reiten und dort seinen Kampf beginnen.

Eigene Verluste minimieren

Besonders günstig für dich ist es, wenn der Blockgeneral keine Einheiten verliert und sich auch nicht wegen eines verlorenen Kampfes erholen muss. Das geht oft recht einfach, und zwar so:

Der Blockgeneral muss mindestens so lange kämpfen, bis der Sektor mit dem letzten HL fällt. Dann fällt auch das geblockte NL und der Kampf des Blockgenerals ist zu Ende - so, als ob der Kampf nie stattgefunden hätte. Der Blockgeneral reitet zu seiner Garnison zurück und hat nichts verloren.

blocken-4

Es wird also zugleich in beiden Lagern gekämpft. Der Hauptangreifer wird aber früher siegen als der Blockgeneral seinen Kampf beenden würde.

So sieht es in meiner Taktikbeschreibung aus

Die Abbildung zeigt einen solchen Angriff mit Blocken im betrachteten Sektor des Abenteuers "Die schwarzen Priester". Den Blockgeneral B schickt man zum Nebenlager 1. Den Hauptangreifer H schickt man zum Hauptlager 2. Damit das Blocken funktioniert, muss B das Lager 1 erreicht haben (und möglichst schon kämpfen), bevor H in den Einflussbereich von Lager 1 kommt. Dann reitet H nämlich einfach weiter zum Hauptlager 2. Dort angekommen kämpft H und besiegt das Hauptlager, der Sektor fällt und damit auch das Nebenlager 1. Der Blockgeneral hat keine einzige Einheit verloren und ist gesund. ;-)

blocken-5

Damit ein Blockangriff funktioniert, müssen die beteiligten Generäle (Garnisonen) vor ihren Angriffen möglichst passend positioniert werden. Diese Positionen sind in der Abbildung als Rauten zu sehen.

Wichtig: Die Zeiteinteilung (engl. timing)

Das Ziel des Blockens wird nicht erreicht, wenn der Blockgeneral seinen Kampf (Sieg oder Niederlage) beendet, bevor der Sektor fällt, also bevor der Hauptangreifer das HL besiegt. Dann verliert der Blockgeneral nämlich Einheiten - und vielleicht sogar den Kampf. Der Blockgeneral sollte also möglichst lange kämpfen (können) und der Hauptangreifer sollte möglichst schnell siegen.

Deshalb sind zum Blocken die langsamen Tavernengeneräle besonders gut geeignet, weil ihre Kämpfe im Vergleich zu einem schnell kämpfenden General (Sensenmann, Veteran, Meister der Kampfkunst, ...) doppelt so lange dauern. Als Hauptangreifer sollte man dagegen einen schnell kämpfenden General einsetzen.

Im obigen Beispiel (Abbildung) bestückt man besonders vorteilhaft so:
Als Blockgeneral einen Tavernengeneral mit  9 Rekruten und 110 Reiter - dieser wird mindestens 140s lang hinreiten und kämpfen - bevor er siegen würde.
Als Hauptangreifer einen Meister der Kampfkunst (MdK) mit 220R - dieser wird ziemlich genau 93s für seinen Ritt und seinen siegreichen Kampf brauchen.

In meiner Taktikbeschreibung stehen diese Werte unter der Abbildung in einer kleinen Tabelle:

 Lager Standardgeneral Veteran Generalmajor Meister der Kampfkunst
1   ohne blocken: 17R(-17) 183C 11R(-11) 239C  9R(-8) 261C  8R(-8) 212C

zum blocken für Angriff auf Lager 2: 9R 110C (>139s)

2 Schneller General! 15R(-15) 50B(-47) 135A (=93s) 250C(-22) (<104s) 270C(-22)  (=93s) 220R(-38) (=93s)

Darin kannst du ablesen, wie das Blocken hier funktioniert. Der Blockgeneral soll 9R und 110C erhalten. Er wird länger als 139s reiten und kämpfen. Der MdK soll 220R erhalten. Er wird ziemlich genau 93s lang reiten und kämpfen.

Probiere es einfach aus! Übrigens ist als Hauptangreifer hier auch ein Sensenmann geeignet.

Mögliche Kontrolle

Nach den beiden Kämpfen erscheint im Nachrichtenfenster nur der Kampfbericht zum Hauptangreifer. Vom Kampf des Blockgenerals wird nichts berichtet, so als hätte er nicht stattgefunden. Die Erfahrungspunkte für das gefallene Nebenlager gibt es trotzdem.